Aqua-Cycling: Satte 800 kcal pro Stunde verbrennen!

Beim Aqua-Cycling geht es um nichts anderes als Radfahren im Wasser. Das Wasser reicht bis zur Hüfte und es wird auf speziellen Ergometer in die Pedale getreten. Was in den 1980ern Trend war, ist heute wieder gefragt. In den Kursen werden meist auch Übungen für Arme und Rumpf integriert, dadurch verwandelt sich das „einfache“ Radfahren schnell in ein Ganzkörpertraining. Hierbei können bis zu 800 kcal pro Stunde verbrannt werden, was das 3-fache von vielen anderen Sportarten ist.

Welche Vorteile bringt Aqua-Cycling mit sich?

Aufgrund des Wärmeausgleiches des Körpers unter Wasser, wird das Immunsystem gestärkt und der Energiestoffwechsel  gefordert. Zudem führt der Wasserdruck –und widerstand, dass Herz und Kreislauf mehr beansprucht werden, was sich auf Dauer positiv darauf auswirkt.

Da die Muskelspannung unter Wasser geringer ist, können sogar Verspannungen gelöst werden. Da aber die Muskulatur dauerhaft gegen das Wasser arbeitet, wird diese gleichzeitig gestärkt. Zudem liegt die Wahrscheinlichkeit einen Muskelkater zu bekommen viel geringer, da bei den Bewegungen mehrere Muskelgruppen gleichzeitig angesprochen werden und somit keine überbelastet werden.

Freuen Sie sich auf ein fitmachendes Programm in der Cassiopeia-Therme in Badenweiler oder im Gesundheitszentrum Waldsee-Therme in Bad Waldsee, bei 32°C warmen Wasser.

Sie möchten regelmäßige Infos und aktuelle Angebote aus dem Wellness- und Gesundheitsbereich?
Mit unserem kostenlosen Newsletter halten wir Sie immer auf dem Laufenden. 

Jetzt zum Newsletter anmelden