Aquarobic - Training und Massage zugleich

Eine besondere und effektive Art sich zu bewegen. Gymnastische Übungen werden frei oder mit Hilfe von Geräten oder anderen Utensilien in unterschiedlichen Wassertiefen ausgeführt. Dabei bestimmen Sie selbst, wie anstrengend es sein soll.

Beim sogenannten Flachwassertraining steht der Teilnehmer in 120 bis 130 Zentimetern Wassertiefe. Im Gegensatz dazu gibt es auch das Tiefwassertraining, bei dem der Teilnehmer keinen Bodenkontakt mehr hat und sich durch entsprechende Schwimmbewegungen an der Oberfläche halten muss. Dabei werden die Wasserverhältnisse zum Vorteil genutzt: bei langsamer Ausführung der Übung entsteht weniger Widerstand und erfordert somit weniger Anstrengung, also ideal für Einsteiger. Sportler erhalten ihren gewünschten Trainingseffekt durch schnelles Ausführen und somit mehr Widerstand. Durch den Wasserdruck bleiben die Blutgefäße elastischer und die Haut erhält eine beständige Massage, was sich positiv auf das Bindegewebe auswirkt und hilft, Cellulitis zu bekämpfen. Begleitet wird das ganze oft durch anspornende Musik. Auch hier ist das Verletzungsrisiko gering.

Sprich, egal ob Spitzensportler, Gesundheitsorientierte, Reha-Patienten oder Menschen in der Abnehmphase –alle können von den Wassergymnastikkursen, ob in der Paracelsus-Therme und Sauna Pinea in Bad Liebenzell oder im Wellness- und Gesundheitszentrum Solemar in Bad Dürrheim, profitieren.

Sie möchten regelmäßige Infos und aktuelle Angebote aus dem Wellness- und Gesundheitsbereich?
Mit unserem kostenlosen Newsletter halten wir Sie immer auf dem Laufenden. 

Jetzt zum Newsletter anmelden